Juris Sics fühlt sich schon „viel besser“ Riga (pps) Schon „viel besser“ fühlt sich Juris Sics drei Wochen nach seinem schweren Autounfall. Der 28-Jährige, der mit seinem jüngeren Bruder Andris 2010 Olympia-Silber in Vancouver gewonnen hatte, musste bislang zwei Operationen über sich ergehen lassen, ist aber nach eigenen Angaben nun schon wieder auf dem Weg der Besserung. Sics hatte bei einem Verkehrsunfall am 18. Mai einen Hüft- und Beckenbruch sowie einen Schlüsselbeinbruch erlitten. „Ich bin optimistisch, dass ich in ein paar Monaten auf eigenen Beinen stehen und wieder an meinen Sport denken kann“, erklärte der Lette in Riga. Bei der WM 2011 in Cesana (Italien) hatte das lettische Brüderpaar Bronze im Doppelsitzer gewonnen. Zudem standen Sics/Sics in der lettischen Mannschaft, die 2008 und 2010 den EM-Titel in der Team-Staffel gewann. Bei der WM 2008 in Oberhof holten Sics/Sics mit dem lettischen Team bei der WM Bronze in der Team-Staffel.
Sics J 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.