Finale am 13. Februar 2009 im kanadischen Calgary

Cesana (pps) In seiner Jubiläumssaison gastiert der SUZUKI Challenge Cup am kommenden Freitag (9. Januar 2009) auf der Olympiabahn von 2006 in Cesana (ITA). Nach dem Auftakt in Innsbruck-Igls mit den Siegern Tatjana Hüfner, David Möller (beide GER) und Tobias Schiegl/Markus Schiegl (AUT) steht im zehnten Winter seines Bestehens nach derzeitigem Stand dann nur noch das Finale am 13. Februar 2009 im kanadischen Calgary auf dem Terminkalender.

Für den SUZUKI Challenge Cup sind nach Beschluss der Exekutive des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) bei Damen, Herren und im Doppel gemäß der aktuellen Gesetztenliste jeweils zehn Teilnehmer, allerdings nur maximal zwei pro Nationalverband, teilnahmeberechtigt. Pro Disziplin werden fünf Paare ausgelost. Die vier Zeitschnellsten qualifizieren sich für das Finale. Dabei bestreiten die jeweils dritt- und viertschnellsten Sieger der Vorlauf-Duelle das kleine Finale um Rang drei. Die beiden zeitschnellsten Sieger der Vorrunde ermitteln im Finale den Sieger.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.